Machen Sie sich mit uns auf den Weg zur FairenKITA! Eine Auszeichnung als FaireKITA schafft für die Einrichtung neue Möglichkeiten und Perspektiven. Sie stärkt die Kompetenzen der Erzieher*innen und auch das Bewusstsein der Eltern und Kinder für nachhaltigen Konsum, globale Gerechtigkeit sowie die individuellen Handlungsoptionen.

Wer kann FaireKITA werden?

Kindertagesstätten (KITAs), Kindergärten (KIGAs), Elterninitiativen und Familienzentren können sich für eine Auszeichnung als FaireKITA bewerben.

Die Bewerbung

Für Ihre Bewerbung füllen Sie bitte das Bewerbungsformular aus und legen die nötigen Nachweise für die einzelnen Schritte (s.u) bei:

  • den Beschluss (unterzeichnet und eingescannt),
  • Belege für die Öffentlichkeitsarbeit (z.B. Presseartikel, Elternbriefe, Presse-Informationen)
  • Dokumentation der Bildungsarbeit und anderer Aktivitäten etc.

Bewerbungsformulare

WICHTIG: Bitte lesen Sie die Bewerbungsformulare gleich am Beginn Ihres Weges zur FairenKITA aufmerksam durch. Dann wissen Sie von Beginn an, welche Dokumente, Fotos und Unterlagen Sie später für die Einreichung brauchen werden.

  • Bewerbungsformular Erstauszeichung (Wordformat zum Ausfüllen)
  • Bewerbungsformular Erstauszeichung (PDF)

Der Titel FaireKITA wird für drei Jahre vergeben. Nach drei Jahren steht eine Titelerneuerung an. Für Ihre Bewerbung zur Titelerneuerung füllen Sie bitte das Bewerbungsformular aus und legen die nötigen Nachweise (Beschluss, Presse, Dokumentation der Aktivitäten etc.) bei.

  • Bewerbungsformular Titelerneuerung (Wordformat zum Ausfüllen)
  • Bewerbungsformular Titelerneuerung (PDF)

Bitte schicken Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen wenn möglich online und/oder per Post (bitte speichern sie dazu die Dateien auf einem Stick).

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Wie werden wir FaireKITA?

1. Beschluss

Sie fassen einen Beschluss durch ein Gremium, dass die Einrichtung als FaireKITA ausgezeichnet werden möchte (je nach Organisationsstruktur z. B. durch einen Kindergartenrat oder Vereinsvorstand). Wenn möglich stimmen auch die Kinder dem Beschluss zu, z. B. im Rahmen einer Kinderkonferenz.

2. Das "Faire Team"

Sie bilden ein Faires Team, mindestens bestehend aus:

  • einer Vertretung der Kita-Mitarbeiter*innen
  • einer Vertretung der Eltern
  • einer Vertretung des Trägers (optional)

Das Faire Team sorgt für die Umsetzung und kontinuierliche Einhaltung der Kriterien und hat die Dokumentation der Aktivitäten im Blick.

3. Verwendung von Fairen Produkten

Die Einrichtung verwendet mindestens zwei fair gehandelte Produkte. So erleben die Kinder, Erzieher*innen und Eltern den Fairen Handel im Alltag.

  • Mindestens ein Produkt für Erwachsene: z. B. Kaffee, Tee, Nüsse, Zucker, ...
  • Mindestens ein Produkt für Kinder: z. B. Tee, Bananen, Saft (Orangensaft, Mango-, Bananensaft), Kakao, Schokolade, Nüsse, Trockenfrüchte (z. B. Mangos), Zucker, ...
  • Mögliche weitere Produkte: Bälle, Baumwollprodukte (Kappen, Schürzen, Handtücher, Geschirrtücher, Dienst-kleidung der Erzieher*innen), Musikinstrumente oder auch spezielle regionale Produkte.

4. Bildungsarbeit

Der Faire Handel ist Bestandteil der pädagogischen Arbeit in der Kita und wird im Alltag thematisiert. Sie arbeiten mit den Kindern zu Themen rund um Globales Lernen und Bildung für Nachhaltige Entwicklung. Gerne unterstützt Sie das Team von FaireKITA Baden-Württemberg bei der Bildungsarbeit – z. B. durch Fortbildungen für Erzieher*innen, Impulse für die Elternarbeit, Bereitstellen von Materialien u.a.

5. Öffentlichkeitsarbeit

Unter dem Motto "Gutes tun und darüber reden" dokumentieren Sie Ihre Öffentlichkeitsarbeit. Berichten Sie über mindestens zwei Ihrer Aktivitäten rund um FaireKITA, z. B. bei Elternabenden, über Pressemeldungen, in Elternbriefen und auf Ihrer Website.