Wenn du glaubst du bist zu klein, um etwas zu bewirken, versuche zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist!

Dalai Lama

Aktuelles

Hier finden Sie eine Auswahl an Highlights, die wir entdeckt haben...

15.02.2021 Lesen und Nachmachen: Bis auf den letzten Krümel!

Jedes Jahr landen in Deutschland 18 Millionen Tonnen Lebensmittel im Müll, wodurch Klima und Umwelt enorm belastet werden. Wusstet ihr, dass über die Hälfte dieser weggeworfenen Lebensmittel noch einwandfrei genießbar wären?
Komm, wir retten Essen! - Unter diesem Motto hat der Verein Restlos Glücklich e.V. das Kita-Projekt "Bis auf den letzen Krümel" für Berliner Kitas gestartet. Dabei geht es um das Wertschätzen von Lebenmitteln und das Vermeiden von Abfall. Dankenswerterweise stellt das Projekt-Team ganz viele Materialien aus dem Projekt digital zur Verfügung. Besonders toll finden wir den Lebensmittelbaum als Aternative zur Lebensmittelpyramide udn die vielen zauberhaften Illustrationen zum Projekt! Und: Demächst erscheint auch ein Kinderbuch...

Bis auf den letzten Krümel

 
25.01.2021 Mitmachtipp: FaireKITA werden!

In einer FaireKITA gehören Globales Lernen, Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) und der Faire Handel zum Alltag der Kinder. Kinder lernen hier Vielfalt und einen achtsamen Umgang mit Mensch und Natur kennen und schätzen. Eine FaireKITA öffnet Lernräume für Selbstwirksamkeit und Kreativität. Kinder lernen die Welt im Kleinen und im Großen mitzugestalten – auf spielerische, altersgerechte und kreative Weise. Eine Auszeichnung als FaireKITA schafft für die Einrichtung neue Möglichkeiten und Perspektiven mit Blick auf alle beteiligten Akteur*innen.

Set Januar 2021 ist das EPiZ für FaireKITA Baden-Württemberg verantwortlich. Infos zu den Angeboten rund um FaireKITA BAden-Württemberg findet Ihr auf der Homepage:

FaireKITA Baden-Württemberg

 
15.01.2021 Lesen und Mitmachen: Knack die Nuss!

Unter dem Titel "Knack die Nuss" hat die Intiative kikuna e.V. - Zukunft Nachhaltig Gestalten Bildungsmaterialen rund um Nüsse und Trockenfrüchte für den Einsatz in Kita und Grundschule gestaltet und bietet auf Anfrage auch Workshops dazu an. In den „Knack die Nuss“ - Bildungsmaterialien finden pädagogische Fachkräfte eine Vielfalt an Anregungen für Globales Lernen und Bildung für Nachhaltige Entwicklung. Die Materialien regen zu einem weltbewussten und nachhaltigen Konsum an. Das bedeutet, dass wir uns damit auseinandersetzen, woher die Dinge und Lebensmittel kommen, die wir tagtäglich verwenden. Für diese Bildungsmaterialien hat das kikuna-Team die Herkunft und Produktion verschiedener Nüsse und Trockenfrüchte genauer unter die Lupe genommen und dabei auch selbst viel Neues erfahren. Diese kleine Weltreise auf den Spuren der Nüsse macht viel Spaß und zeigt deutlich, wo und wie sich jeder einzelne für für Globale Gerechtigkeit, für Vielfalt und für den Klimaschutz einsetzen kann.

Knack die Nuss - Angebote

 
10.12.2020 Mitmachtipp: AckerKita werden - für 2021 noch sind Plätze frei!

Vom kleinen Gemüsesamen bis zur knackigen Möhre: Kinder lernen den Bezug zur Natur am besten, wenn sie selbst die Hände voller Erde haben. Mit dem Bildungsprogramm GemüseAckerdemie schaffen Kitas einen Lernort unter freiem Himmel und ermöglichen so eine Alternative zu geschlossenen Räumen. Auf diese Weise erleben Kinder gerade in Zeiten von Corona Natur und Gemüseanbau unmittelbar. Für Kitas gibt es 2021 noch freie Plätze. Informiert euch jetzt zum Bildungsprogramm der GemüseAckerdemie:

Ackerkita werden

Foto: Katharina Kühnel
10.12.2020 Lesetipp: Nachhaltige Impulse in der Kita Verpflegung

Der Neue Qualitätsstandard für die Kita-Verpflegung denkt Nachhaltigkeit und Gesundheit zusammen. Er  richtet sich an alle, die sich mit der Gestaltung und Umsetzung eines gesundheitsfördernden und nachhaltigen Verpflegungsangebots in Kitas befassen. Verantwortliche und Entscheidungsträger wie Kita-Leitungen, Trägerverbände, pädagogisches und hauswirtschaftliches Personal, Caterer, Elternvertreter*innen und Eltern sind angesprochen. Praxisbezogen erläutert der DGE-Qualitätsstandard die Anforderungen an eine ausgewogene und nachhaltige Lebensmittelauswahl sowie an die Speiseplanung und -herstellung. Aktuell ist die Broschüre als Download erhälrlich, ab Januar 2021 auch in einer Print-Version.

Mehr Infos

 

02.11.2020 Fortbildung: "Ich kann Kochen!" Ausbildung zur Genussbotschafter*in

Kinder lieben es, die bunte Welt der Lebensmittel mit allen Sinnen zu entdecken. Das Projekt „Ich kann kochen!“ unterstützt pädagogische Fachkräfte mit einem kostenfreien Fortbildungsangebot dabei, Kinder auf ihrer Entdeckungsreise zu begleiten – als „Genussbotschafter*innen“.
Übrigens: Genussbotschafter*innen können für ihre „Ich kann kochen!-Projekte“ in ihrer KITA bei der BARMER eine einmalige Lebensmittelförderung von bis zu 500 Euro als Starthilfe (pro KITA) beantragen. WICHTIG: Aktuell werden die Genussbotschafter*innen-Fortbildungen ausschließlich Online angeboten: Die Online-Fortbildung findet über den Zeitraum von einer Woche statt und besteht aus einem Online-Seminar zum Einstieg am ersten und einem Online-Seminar zum Abschluss am letzten Tag sowie einer begleiteten Selbstlernphase. Die Start- und Abschluss-Online-Seminare beginnen jeweils um 09:00 Uhr, um 16:00 Uhr oder um 17:30 Uhr und enden 1,5 Stunden später. Die Termine am Samstag beginnen um 10:00 Uhr oder um 11:00 Uhr.
Weiter zur Internetseite

05.11.2020 Lesetipp: Materialordner „Bildung für Nachhaltige Entwicklung in Kita u. Schuleingangsphase“

Mit diesem Ordner gelingt es pädagogischen Fachkräften bereits Kinder altersgerecht für das UNESCO-Programm „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ zu interessieren und zu sensibilisieren. Dabei können die Kinder stets eigenaktiv handeln und sich kindgerechten Projekten und Aktivitäten selbstständig widmen.

Der Ordner behandelt fünf Bereiche der kindlichen Lebenswelt, in denen Bildung für nachhaltige Entwicklung gelingen kann: Ernährung, Müll, Klima, Ich und wir, Rohstoffe. Jedem Thema ist ein Tier zugeordnet, das die Kinder z. B. bei ihrem ressourcenschonenden Verhalten motiviert und unterstützt.

Für die Praktische Arbeit hilfreich sind z.B. ausführliche Beschreibungen der Aktionen/Projekte, Gestaltungsvorschläge und Ideen für Experimente, umfangreiches, kindgerechtes Bildmaterial zu jedem Thema, Anregungen zu philosophischen Gesprächen (z. B. „Typisch Mädchen, typisch Junge ...“ oder „Jung und Alt“).


Weitere Infos zum Inhalt, Preis und Bestellung

02.11.2020 Wettbewerb: "Kleine HeldeN"

Der „Kleine HeldeN!“-Ideenwettbewerb findet dieses Jahr bereits zum sechsten Mal statt! Der diesjährige Wettbewerb Kleine HeldeN! steht im Zeichen des Klimaschutzes. Um die Auswirkungen des Klimawandels zu mildern, müssen wir unsere Wälder schützen und erhalten, und auch der nachhaltige Umgang mit Wasser wird immer wichtiger. Bis zum 12. März 2021 haben KITAs Zeit, das Thema Nachhaltigkeit spielerisch mit Leben zu füllen – beim aktuellen Wettbewerb mit dem Schwerpunkt „Wald“ oder „Wasser“. Es gibt tolle Preise zu gewinnen!
Weiter zur Internetseite

Termine

Termine rund um das Projekt KITA.weltbewusst.2030

27.04.2021 Erstes digitales Akteurstreffen für Konstanz

Am 27. April 2021 von 16:00 bis 18:00 Uhr findet das erste digitale Treffen von interessierten Bildungsakteuren aus der Region Konstanz statt.

Bei dieser Gelegenheit werden die Teilnehmer*innen das Projekt KITA.weltbewusst.2030 kennenlernen und eingeladen, an einem regionalen Netzwerk mitzuwirken, das Globales Lernen und BNE in der frühkindlichen Bildung in der Region Konstanz stärkt.

Angepasst an die regionalen Gegebenheiten und Interessen will KITA.weltbewusst.2030 gemeinsam mit den regionalen Netzwerkpartnern einen regionalen Fachtag oder eine Veranstaltungsreihe rund um Globales Lernen und BNE für Akteur*innen in der frühkindlichen Bildung gestalten.

Für weitere Infos zum ersten digitalen Treffen für Konstanz wenden Sie sich bitte an: Karin Wirnsberger, Telefon: 0175-5620004 oder per Mail: karin.wirnsberger@epiz.de

 

März 21: Nachlese zum Akteurstreffen für Freiburg

Am 24. Februar 2021 trafen sich 22 interessierte Bildungsakteur*innen aus der Region Freiburg zum einem ersten digitalen Austausch, lernten das Projekt KITA.weltbewusst.2030 kennen und sammelten erste Ideen für den Netzwerkaufbau und für mögliche gemeinsame Aktivitäten wie z.B. eine Veranstaltungsreihe bzw. einen Fachtag zum Thema Globales Lernen/BNE in der frühkindlichen Bildung noch im Jahr 2021. Der Runde Tisch fand digital statt.

Ein besonderes Highlight für die Teilnehmer*innen war der kulturelle Einstieg mit Marlies Blume, die auf ihre unvergleichliche Art und Weise die zentralen nachhaltigglobalschwäbischen Themen für KITA.weltbewusst.2030 und das Treffen für alle verständlich "auf den Schirm" brachte.

Die Rückmeldungen der insgesamt 22 Teilnehmer*innen aus der Region Freiburg zum Treffen selbst und zu den erzielten Ergebnissen waren sehr positiv.

Hier finden Sie einite Resultate von diesem ersten Treffen zum "Nachlesen"

 

24.02.2021 Erstes digitales Akteurstreffen für Freiburg

Am 24. Februar 2021 von 9:30 bis 11:30 Uhr findet das erste digitale Treffen von interessierten Bildungsakteur*innen aus der Region Freiburg statt.

Bei dieser Gelegenheit werden die Teilnehmer*innen das Projekt KITA.weltbewusst.2030 kennenlernen und eingeladen, an einem regionalen Netzwerk mitzuwirken, das Globales Lernen und BNE in der frühkindlichen Bildung in der Region Freiburg stärkt.

Angepasst an die regionalen Gegebenheiten und Interessen will KITA.weltbewusst.2030 gemeinsam mit den regionalen Netzwerkpartnern einen regionalen Fachtag oder eine Veranstaltungsreihe rund um Globales Lernen und BNE für Akteur*innen in der frühkindlichen Bildung gestalten.

Für weitere Infos zum ersten digitalen Treffen in Freiburg wenden Sie sich bitte an: Karin Wirnsberger, Telefon: 0175-5620004 oder per Mail: karin.wirnsberger@epiz.de

 

Dezember 20: Nachlese zum Runden Tisch

Am 26. November 2020 trafen sich zentrale Bildungsakteure aus Baden-Württemberg beim "Runden Tisch". Sie kamen aus unterschiedlichen Bereichen, die direkt oder indirekt mit Globalem Lernen/BNE in der Kita zu tun haben. Gemeinsam warfen die Teilnehmer*innen bei dieser Veranstaltung einen Blick auf die aktuelle Situation in Baden-Württemberg sowie auf Bundesebene und bekamen einen Einblick in die sehr heteroge Akteurslandschaft für Globales Lernen/BNE in Baden-Württemberg. Der Runde Tisch fand digital statt.

Die Rückmeldungen der insgesamt 36 Teilnehmenden waren sehr positiv.

Hier finden Sie wichtige Dokumente vom Runden Tisch zum "Nachlesen"

 

 

26.11.2020 "Runder Tisch" KITA.weltbewusst.2030

Der "Runde Tisch" ist die erste offizielle Veranstaltung im Rahmen des Programmes KITA.weltbewusst.2030. Beim „Runden Tisch“ treffen sich insgesamt rund 40 zentrale Bildungsakteure und Entscheidungs- träger der frühkindlichen Bildung in Baden-Württemberg: Vertreter*innen aus dem Kultusministerium und anderen Ministerien oder Fachabteilungen, der Wissenschaft, der Trägerverbände und Träger, Anbieter von Fortbildungen, Kita-Leitungen, Expert*innen... Die Teilnehmenden haben direkt oder indirekt mit Globalem Lernen/BNE in der Kita zu tun. Gemeinsam werfen sie bei dieser Veranstaltung einen Blick auf die aktuelle Situation in Baden-Württemberg sowie auf Bundesebene und entwickeln erste Ideen, wie Globales Lernen/BNE im frühkindlichen Bereich in Baden-Württemberg gefördert und verankert werden kann.

Der "Runde Tisch" findet am 26. November 2020 von 10:00 bis 13:00 digital statt.